Werbepartner

Kalender

Letzter Monat Juli 2019 Nächster Monat
So Mo Di Mi Do Fr Sa
week 27 1 2 3 4 5 6
week 28 7 8 9 10 11 12 13
week 29 14 15 16 17 18 19 20
week 30 21 22 23 24 25 26 27
week 31 28 29 30 31

Nächster Termin

Keine Termine

Anmeldung

Grandioses Karnevals-Jubiläum in Baar

DJK Baar feiert 4x11 Jahre Kappensitzung mit namhaften Akteuren

Zum 44. Male hieß es am 23.02.2019 BAAR-ALAAF in der vom Sportverein DJK Baar festlich geschmückten Mehrzweckhalle.

Das Programm, welches auf dem Zettel stand liest sich wie das Who‘s Who des regionalen Sitzungskarnevals. Bei dieser Jubiläumssitzung konnten die Organisatoren noch einmal einen drauf setzen und boten dem närrischen Publikum eine beeindruckende Show.

Pünktlich um 19:11 Uhr eröffnete der Sitzungspräsident Georg Wagner mit seinem Elferrat , den Damen der Baarer Gymnastikgruppe (Renate Nett, Renate Retterath, Bea Nix, Anita Jonas, Rita Schmitt, Manuela Werner, Beate Esch, Barbara Berenz, Birgit Hänzgen, Rosemarie Wagner, Kerstin Schwarz), die Kappensitzung. Er versprach den Närrinnen und Narren nicht zu viel, als er über das Programm schweifte.

Den Anfang machten wie in jedem Jahr die jüngsten im Baarer Karneval. Die Pink Panthers (F. Bitzhöfer, N. Bockmann, A. Hauprich, A. Kruer, L. Moor, L. Zepp, E. Müller, F. Müller, A. Sulzbach, N. Sztrajt, L. Wilbert) und die Dancing Queens (S. Becker, N. Bungarten, A. Knaus, L. Kreuer, V. Prukopp, L. Rohen, M. Rohen, M. Wilbert, J. Zepp) tanzten zu Klängen von Jason Derula und James Hype & Kelly Leigh unter der Leitung von Lydia Stuntz.

Als abgesandter des Papstes stand „Nuntiam Secundam Apostolicum Padre“ Franco Polo alias Frank Pohl, zum ersten Mal in Baar in der Bütt. Da seine Eminenz jedoch nur italienisch redete, musste ein Dolmetscher her. Schnell war einer der Narren aus dem Publikum gefunden, der die heiligen Worte übersetzte. Hermann-Josef Nett beherrschte die vatikanische Amtssprache perfekt und die beiden ließen kein Auge trocken.

Die Garde-Tanzgruppe „Grön Frösch“ (Eva Hermann, Franziska Brand, Nina Reudelsterz, Anne Göbel, Michelle Wagner, Isabel Schneider, Lisa Dörrenberg) des Nachtsheimer Carnevals Clubs (NCC), die schon seit vielen Jahren regelmäßig in Baar gastieren, zeigte einen selbst einstudierten Gardetanz. Mit im Gepäck hatten sie den Vorstand des NCC.

„De Hebbi“ alias Heribert Hänzgen, Bürgermeister aus Baar, hatte in seiner Rede vieles über das Geschehen in seiner und umliegenden Gemeinden zu berichten. Dabei nahm er kein Blatt vor den Mund, ganz zur Freude der Narren im Saal.

Eine feste Größe bei der Baarer Kappensitzung ist auch die „Große Funkengarde der KG Rot Weiß Adenau“ (Katharina Lehmann, Lisa Hoffmann, Franziska Görgen, Carina Cläsgens, Franziska Lehmann, Lotta Stepan, Saskia Hupperich, Natalie Schönenborn) die mit einem Gardetanz das steigende Niveau weiter hoch hielt. Einstudiert wurde dieser von Julia Esser und Melanie Schröder.

Rainer Roos, das „Eifelröschen“ hatte seine Premiere im vergangen Jahr. Zwischen seinen Auftritten im Kölner Raum zur fünften Jahreszeit, nahm er sich die Zeit zum Jubiläum in Baar auf der Bühne zu stehen. Als Polizist hatte er viel aus seinem dienstlichen aber auch privaten Bereich zu erzählen. Den Narren liefen die Tränen vor Lachen für seinen gelungenen Beitrag.

„Noashemer Früchtje“ (Nadine Braun, Katrin Hermann, Anne Ganser, Tatjana Jakobs, Cynthia Schmitz, Sarah Schumacher, Verena Jakobs, Anne Heimermann), eine Show-Tanzgruppe aus Nachtsheim, mit dem Motto „Feuerwehr“ machte Ihrem Namen alle Ehre. Nicht nur der Tanz war eine heiße Nummer, hier wurde sogar richtiges Feuer gespuckt.

Auch im Jubiläumsjahr wurde an dem Brauch festgehalten, dass der Elferrat selbst einen Vortag vorbringen musste. Kaum wiederzuerkennen sind die Damen des Elferrates um Jahrzehnte gealtert. Mit einem Rollator–Tanz rissen sie das Publikum von den Sitzen. Trotz des scheinbaren hohen Alters, durfte der Elferrat die Bühne nicht ohne eine Zugabe verlassen.

Ihre Tollitäten Prinzessin Gabi I und Prinz Elmar I samt Gefolge (Anke Pletsch, Melanie Becker, Martin Becker, Edelgard Thelen, Nicole Müller, Sandra Kasper, Susi Kürsten), von den Theaterfreunden aus Barweiler, brachten die besten Glückwünsche zum Jubiläum. Eigens dabei hatten Sie das Solomariechen und die Funkengarde (Sina Rollmann, Sophia Stenzel, Hanna Koll, Gina Löhr, Gina-Maria Schwindenhammer, Lena Fichtel, Anna Kahler, Lea Jünger, Chiara Krauth), die beide ihre Tänze darboten.

Der nächste Programmpunkt sollte es in sich haben. Mit den beiden SWR Superfastnachtern 2016 standen der Een on de Anne alias Udo Kohn und Thomas Berschbach in der Butt. Das Duo, das schon seit vielen Jahren zusammen auftritt, hat es bereits bis in den Kölner Sitzungskarneval gebracht. Gekonnt spielten die beiden mit dem Zahlreich erschienenen Publikum. Jede Pointe traf ins Schwarze. Die Halle konnte sich vor Lachen nicht halten.

Vor der Pause stimmte Helmut Wagner als „Eddy an the Trampet“ die Narren mit live gespielten und gesungenen kölschen Hits ein auf das was noch kommen sollte.

Die Stimmung in der Narrhalla ging dem Höhepunkt entgegen.

Mit der Show-Tanzgruppe „Flip Flap“ aus Langenfeld stand wiederum eine Gruppe junger Damen (Tabea Andres, Annika Bell, Julia Bell, Jana Bogenspreger, Celine Galmann, Lind Groß, Sarah-Lena Leste, Anna-Maria Müller, Lisa Schmitt, Maike Schumacher) auf der Bühne, die in Baar nicht mehr wegzudenken sind. Unter dem Motto „Dia de los muertos“ zeigte sie einen von Melanie Pung einstudierten Show-Tanz, der die Narren von den Sitzen holte.

Eine wahrlich schwere Aufgabe hatten die „Munkelbacher Farmgirls“ (Lara Espenndiller, Lina Espendiller, Eva Gerhardz, Melina Jonas, Jeanine Molitor, Eva Schmitt, Antonia Stadelhoff, Sophie Stadelhoff, Dana Schröder) aus Münk. Standen sie doch zum ersten Male in Baar auf der Bühne und das zum Jubiläum. Mit Ihrem Show-Tanz zu den Klängen von ABBA hielt es keinen mehr, Tische und Bänke wurden belagert. Der Saal drohte zu bersten.

Endlich war es soweit. Am Siedepunkt der guten Laune angelangt stand eine Premiere. Speziell für die 44. Kappensitzung traten das Männerballett der Alten Herren (Horst Bungarten, Siegfried Thelen, Hans-Peter Jonas, Frank Wohlleben, Heribert Hänzgen, Andreas Wagner, Erich Börder, Thomas Straijt, Markus Schlich) und der Junggesellen (Sebastian Börder, Fabian Börder, Henrik Thelen, Christian Hänzgen, Yannick Retterath, Lukas Krayer, Martin Hennrichs, Jochen Wagner, Simon Retterath, Jannik Jonas, Tobias Ulrich) aus Baar gemeinsam auf. Bei der Ankündigung wurden sie bereits frenetisch empfangen. Mit dem Motto „Fußball“ - wie kann es auch anders sein für einen Sportverein - verwandelten die beiden Gruppen die Narrhalla in ein Fußballstadion. Den Anfang machten die 10 Alten Herren, nach der Auswechslung waren die 11 Junggesellen an der Reihe. In der Endphase standen alle 21 Akteure gemeinsam zu „We are the Champions“ auf der Bühne. Das Publikum stand wie der 12. Mann hinter diesen beiden „Mannschaften“. Mit Fangesängen huldigten die Narren diese Darbietung. Eines war klar – hier ging es in die Verlängerung. Nach einer kurzen Erholungsphase mussten beide Teams noch mal ran. Schöner kann ein Weltmeistertitel auch nicht sein. Der Tanz wurde von Eva Wagner, Anja Nonn und Jenny Werner einstudiert.

„Under the Sea“, mit diesem Motto folge das nächste Highlight. Die Wild Sisters, Show-Tanzgruppe aus Baar, heizte die Narren und Närrinnen weiter auf. Seit vielen Jahren treten die jungen Damen bereits im Baarer Karneval auf. Die Choreographie und Perfektion gepaart mit der ausgewählten Musik zeigt ein hohes Niveau. Überwältigend auch jedes Jahr die Kostüme. Den Tänzerinnen (Laura Thelen, Jenny Werner, Julia May, Lea Bungarten, Michelle Retterath, Lena Retterath, Annalena Groß, Joleen Wagner, Laura Eberhard, Meike Wagner, Theresa Augel, Mira Thelen, Anna Jütte), die das alles neben Schule und Beruf aus reinem Spaß an der Freude machen, gilt ein großes Lob.

Mit dem letzten Punkt der Jubiläums-Kappensitzung in Baar geht eine Ära zu Ende.

Die „Botzedrese“ aus Niederzissen hatten nach 25 Jahren der gemeinsamen Musik ihren letzten Auftritt – und das auf der Baarer Bühne! Zuvor noch im Kölner Karneval unterwegs, eilten Sie zum Finale nach Baar.

Kölsche Klänge zu dem die Narren mitsangen krönten diesen Abend. Feuerzeuge und Handys erleuchteten die abgedunkelte Mehrzweckhalle in Baar. Das Publikum stürmte an die Bühne, schwenkte die Arme und feierte die Band. Ohne Zugabe konnten auch Sie (Achim Degen, Gerd Groß, Günther Bast, Jörg Groß, Martin Wagner, Michael Friedsam, Ralf Schneider, Siggi Koll) die Bühne nicht verlassen.

Zum Abschluss der 44. Kappensitzung der DJK Baar bedankte sich der Sitzungspräsident Georg Wagner bei allen Akteuren, die zum gelingen beigetragen hatten.

Ein großes Lob ging auch an die Organisatoren der Veranstaltung, die ein grandioses Programm zusammenstellen konnten.

SG Baar

SG Baar

Kreisliga A

FC Andernach SG Ahrtal SG Ahrweiler SG Eich SG Elztal Grafschafter SV TuS Mayen II SG Mendig II Spfr. Miesenheim SC Niederzissen SV Remagen SG Reifferscheid SG Westum
                             
SG Baar

SG Baar

Kreisliga C Mayen

SV Alzheim TuS Hausen II DJK Kruft/Kretz II SV Kürrenberg SG Löf SG Maifeld II SG Mendig III Spfr. Monreal SV Ochtendung FC Plaidt II SC Saffig II SC Wassenach  
                             
                             
SG Baar

SG Baar

BZL Mitte Frauen

SG 99 Andernach SSV Boppard SG Büchel FC Horchheim TuS Rot-Weiss Koblenz SG Mendig VFR Niederfell FC Spessart FC Urbar        
Mannschaften